Portraitbild

Silke Fehsenfeld

Karlsruhe
Geboren: 1968
Schwerpunkt: Objekt

1987 Studium der Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe / 1993-94 Meisterschülerin. Seitdem als freischaffende Künstlerin tätig / 1995 Stipendium nach dem Landesgraduierten-Fördergesetz / Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl): 1989 Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen / 1991 Skulptur im öffentlichen Raum, Karlsruhe / 1992 Städtische Galerie Kirchheim u.T. / 1995 Galerie T. Riegger, Karlsruhe / 1996 Landeskunstwochen Ettlingen / 1999 Kunstkeller Bern / 2000 Galerie Roos, Köln / 2001 Gesellschaft der Freunde junger Kunst Baden-Baden; Galerie 2YK, Berlin / 2002 „Karlsruhe-Leipzig 1:1“, Leipzig; „Die Superzelle“, Badischer Kunstverein, ehemaliges Kino „Die Kamera“, Karlsruhe / Werke in den Sammlungen der Regierungspräsidien Karlsruhe und Stuttgart, Forschungszentrum Karlsruhe

Fehsenfeld.jpg

Brötchen, 2002, Brötchen, Technik für Beleuchtung, Durchmesser 10 cm, Höhe 5 cm / 7 x 5 x 12 cm

Zurück