Portraitbild

Albrecht von Hancke

Karlsruhe
Geboren: 1924
Schwerpunkt: Malerei

1941-46 Militärdienst und Gefangenschaft / 1948-53 Studium an der Kunstakademie München bei Willi Geiger, Franz Nagel und Ernst Geitlinger / 1963 Leiter der Zeichenklasse an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe / 1964-84 Professor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe / 1959 Stipendium Villa Massimo, Rom / 1960 Förderungspreis für Malerei der Stadt München / 1981 Defet-Preis, Deutscher Künstlerbund / 1986 Erich-Heckel-Preis des Künstlerbundes Baden-Württemberg / 1988 Lovis-Corinth-Preis, Die Künstlergilde Esslingen / 1995 Hans-Thoma-Preis des Landes Baden-Württemberg / Einzelausstellungen (Auswahl): 1962 Galerie Deutscher Bücherbund, München / 1983 „Dokumentation“, Neue Gruppe, Haus der Kunst, München / 1988 Hans-Thoma-Gesellschaft Reutlingen; Städtisches Museum Kleve / 1994 Bayerische Staatsgemäldesammlung, Olaf Gulbransson Museum, Tegernsee / 1995 Hans-Thoma-Museum Bernau / 2003 Kunstverein Oberer Neckar, Horb / 2004 Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen

Hancke_abb.jpg

Joppa und Herse, 2002-2004, Öl auf Leinwand, 180 x 140 cm

Zurück