ULRIKA JÄGER – Erich-Heckel-Preis 13.09. – 18.10.2019

*** Ein Ausstellungsprojekt des Künstlerbundes Baden-Württemberg ***

Der diesjährige Erich-Heckel-Preis wurde Ulrika Jäger (*1944 Eisenach, lebt in Stuttgart und Lahr) zuerkannt.

Der Erich-Heckel-Preis wird – ebenso wie der Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler – vom Freundeskreis des Künstlerbundes Baden-Württemberg finanziell ausgestattet und ist seit 2016 mit einer Ausstellung im AKKU Projektraum verbunden. Die Auswahl der Preisträger*innen trifft der Beirat des Freundeskreises, der sich aktuell zusammensetzt aus Peter Bonfert (Stuttgart), Dr. Julia Galandi-Pascual (Freiburg), Ingeborg Kimmig (Stuttgart), Linda Treiber (Ettenheimmünster), Dr. Tobias Wall (Stuttgart) und Gerlinde Wohlhüter (Leibertingen). Preisträger*innen waren in der Vergangenheit u.a. Moritz Baumgartl, Franz Bernhard, Jürgen Brodwolf, Romane Holderried-Kaesdorf, Alfonso Hüppi oder Edgar Schmandt.

Die diesjährige Preisverleihung und Ausstellungseröffnung findet statt am
Freitag, 13. September 2019, 19.00 Uhr
im AKKU Projektraum, Gerberstraße 5 C, 70178 Stuttgart

Begrüßung:
Simone Demandt, Erste Vorsitzende des Künstlerbundes Baden-Württemberg
Laudatio für Ulrika Jäger (Erich-Heckel-Preis 2019):
Didem Yazici, Kuratorin (Karlsruhe)
Laudatio für Lukas Schneeweiss (Förderpreis 2019):
Chisa Tanigaki (Stuttgart)
Preisverleihung:
Dr. Susanne Lüdtke, Vorsitzende des Freundeskreises

Der AKKU Projektraum in der Stadtmitte Stuttgarts ist eine Kooperation des Künstlerbundes Baden-Württemberg und der ABK Stuttgart. Der AKKU wurde im Januar 2016 eingerichtet und wird maßgeblich vom Freundeskreis des Künstlerbundes Baden-Württemberg e.V. und dem Verein der Freunde der Akademie e.V. finanziert.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.