Tanja Niederfeld

Reutlingen

1964

Malerei Arbeiten auf Papier Installationen

http://www.tanja-niederfeld.de

Ausbildung:                                                 

1982–1985 Staatliche Berufsfachschule für Glas und Schmuck, Neugablonz, Künstlerische Ausbildung zum Stahlgraveur, Druckgrafik, Zeichnung, plastisches und bildhauerisches Arbeiten // ab 1985 Berufstätigkeit: Stahl- und Kupferstiche für den Druck von Geldscheinen und Wertpapieren, Prägestempel für Münzen und Schmuck //  seit 1995 freiberuflich tätig

Stipendien und Preise: 

2021 Arbeitsstipendium Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg 2020 Arbeitsstipendium Stiftung Schloß Fachsenfeld, Aalen 2019 Artist in Residence, Stiftung Schloß Fachsenfeld, Aalen  2019 Kunstpreis Aalen, 2.Platz 2013 Stipendium International Art Symposium of Budapest, Ungarn

Ausstellungen (Auswahl):

2022 SpielRaum, Galerie Fähre Bad Saulgau 2021 WANTED:WOODCUT Kunstmuseum  Spendhaus_Galerie, Reutlingen 2021 Harte Zeiten, PORT25, Mannheim 2021 Ciężkie Czasy,Galeria Miejska w Bydgoszczy, Polen 2021 Stipendiatenaus-stellung Schloß Fachsenfeld, Aalen (EZ)2021 GEDOK Reutlingen, Kunstverein Reutlingen 2020 Kunst Reutlingen, Kunstmuseum Spendhaus_Galerie und Kunstverein Reutlingen 2019 TTR Technologiepark Tübingen-Reutlingen (EZ) 2018 Förderpreis 2018 VBKW, Kunstbezirk, Stuttgart 2018/17/15 Galerie Karin Melchior, Kassel (EZ) 2013 Museum Marino Marini, Pistoia, Italien (EZ) 2013 Stipendiatenausstellung International Art Symposium of Budapest, Center of Art Budapest, Ungarn 2012 Kunstmuseum Reutlingen_Galerie und Kunstverein Reutlingen 2010 Galerie Kunstkabinett Regensburg 2009 Galerie Schrade, Schloss Mochental, Ehingen 2006 Galerie Thron, Reutlingen

Mitglied seit 2020



Werkabbildung von Tanja Niederfeld

Harte Zeiten-Ciężkie Czasy // Ausstellungsansicht Port 25, Mannheim 2021 // Malerei und Installation »daheim«


Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.