Portraitbild

Tino Panse

Stuttgart
Geboren: 1971
Schwerpunkt: Objekt, Installation

1986-89 Ausbildung zum Holzbildhauer / 1997-99 Ausbildung zum Schreiner / 1999 Studium an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Werner Pokorny, Anet van de Elzen, Anna Tretter, Prof. Udo Koch / 2004-06 Aufbaustudium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Udo Koch / Seit 2006 freiberuflich tätig als Bildhauer / Preise: 2003 Werkstattpreis der Kunststiftung Erich Hauser / 2007 Debütantenpreis der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart; Graduiertenstipendium des Landes Baden-Württemberg / 2010 Cité Internationale des Arts, Paris; Förderpreis des Künstlerbundes Baden-Württemberg / Einzelausstellungen: 2005 "Wo der Wildbach rauscht", Schapp - Der Effektenraum, Stuttgart / 2007 "Moin Moin", Galerie Nicola Schmitt, Stuttgart-Bad Cannstatt / 2007 "Oster/Inseln", KREIS Galerie, Nürnberg; "Rohstoffe", Debütantenausstellung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart / 2009 "Ohne Titel", White Heat, Stuttgart / Gruppenausstellungen (Auswahl): 2001 "Bis dato unbekannt", Städtische Galerie, Villingen-Schwenningen / 2002 "Twice", Austauschprojekt von Studierenden aus Prag und Stuttgart / 2003 "Minutes Only", Minutenperformances, Karlsruhe / 2004 "Märzen", Fabrik für Kunst und Kultur e. V., Stauferpark Göppingen; Skulpturenpark 2004, Kommunale Galerie, Bürgerpark Mörfelden / 2005 "Promenadenmischung", Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen / 2006 "We love to entertain you", Städtische Galerie, Villingen-Schwenningen; "Buterbrodas - Butterbrote", Galerija Intro, Vilnius; "Tecknik", Städtische Galerie im Kornhaus, Kirchheim-Teck

Panse_abb.jpg

Comicstreifen (Midoris Days 15 x 18 cm, 186 Seiten), 2009. Die Comicstreifen entstanden durch Bearbeitung verschiedener Comicbücher. Die unterschiedlichen Geschichten und Zeichenstiele besitzen einen individuellen Aufbau und eigene Strukturen. Mit Lineal, Skalpell und ein wenig Geduld entfernte ich das Bildmaterial und legte so die jeweilige Struktur des Buches frei.

Zurück